Maikaefer's Weblog


Schulfest, Kinderdrill und Seltsames
September 6, 2009, 8:20 am
Filed under: Japan - wir kommen...

100_8557 Auf dem Weg zum Schulfest gehen wir von CenterMinami zu Fuß durch Grünanlagen und an netten kleinen Häuschen vorbei zum Schulgelände. Unterwegs sehen wir eine eingezäunte Außenanlage mit bunten Spieltürmen. Anscheinend ein Kindergarten. Wie auf’s Stichwort kommen die kleinen Mädchen und Jungen heraus und stellen sich, ohne einen Muks oder eine Miene zu verziehen, in akurate Reihen auf. Die rosarote Kindergartenuniform leuchtet in der Sonne. Das ist ein Schnappschuss wert. Weiter geht es durch einen Park vorbei an einem Freibad. Dieses hat jedoch mit dem uns bislang bekannten „Freibad“ im allgemeinen rein gar nichts zu tun. Es gleicht eher einem sauberen, modernen Güllebecken, da bestehend aus zwei großen Betonringen, einem kleinen und einem großen. Gut, hier werden wir eher nicht baden gehen, zumal das Hallenbad in der Schule immer samstags aufhat und damit wirbt, das einzige Schwimmbad in Tokio u.U. zu sein, indem man auch herumtoben darf!

sina-rike_schulfestNeben den obligatorischen Bratwürsten und Laugenstangen gibt es auf dem Schulfest reichlich Gelegenheit zum Kennenlernen. Die Kinder spielen auf dem Sportplatz, eine Kunstrasenanlage, Handball und schwitzen in der prallen Sonne. Diese Sportanlage mit ihrem quietschgrünen, superenglisch kurzgehaltenen Rasenverschnitt aus Plastik, steht in einem extremen Kontrast zu den japanischen Sportfeldern, die entlang des Tama-River (Tamagawa) zu sehen sind. Hier herrschen eher Unkraut und Unordnung vor, mitunter sind die Sortanlagen auch nicht als solche auszumachen, wofür sie gedacht sind (so ist z.B. eine Golfanlage auf der Tokio-Seite des Flusses vorhanden, die mit einem Golfplatz absolut nichts gemeinsam hat). Aber trotz der z.T. trostlosen Anlagen wird überall laut und begeistert Sport betrieben, meistens Baseball, Fussball, Golf und Tennis.

Nach dem Schulfest geht Sina mit Yomi, Katharina und ihrer Schwester Steffi auf ind die große bunte Welt von Tokio – natürlich nach Shibuya. Eine Karaoke-Bude wird anvisiert und die vier haben ihren Spaß.


Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: