Maikaefer's Weblog


Chizu-keki
September 24, 2009, 5:17 am
Filed under: Japan - wir kommen... | Schlagwörter: , , , , ,

kaesekuchen_kleinGanz beliebt bei den Japanern: チーズケーキ (Chezu-keki), also Cheesecake oder auch schlichtweg Käsekuchen. In zwei Wochen veranstaltet die DSTY (Deutsche Schule Tokyo Yokohama) ‚DAS‘ große Event des Jahres: Oktoberfest. Nun sind wir ja nicht meilenweit geflogen, um diesem anscheinend so typischen deutschem Fest beizuwohnen, aber es ist wohl für die Eltern eine Art Pflichtveranstaltung. Alleine schon, das Kuchen gebacken werden soll von den Eltern (wohl doch eher von den Müttern;o) und es wird erwartet, das bei den Verkaufsständen fleissig mitgeholfen wird. Engagement! Da wir zwei Kinder an der DSTY haben, muß ich wohl zwei Kuchen backen. Geheimtipp von erfahrenen Müttern, die auch schon in den letzten Jahren dabei waren: Die Japaner stehen auf guten deutschen Käsekuchen umd oft ist dieser bereits mittags ausverkauft. Das Oktoberfest an der DSTY ist auch so eine Art Stadtteilfest und die Anwohner kommen in Massen in froher Erwartung auf den Käsekuchen(!) mit großen Tellern und Platten und räumen das Kuchenbuffet ab. Na gut, es werden ca. 150 Kuchen benötigt und der Erlöss des Verkaufs geht an die Schule. Also müssen wir noch ein wenig an der Käsekuchenkunst feilen. Da es hier einen Gasbackofen (amerikanische Art, schön groß) gibt und die offene Flamme, die den Kuchen von unten schön braun werden läßt und ansonsten den Backvorgang etwas verlangsamt, ist etwas Übung angesagt. Ich habe mich noch nicht so recht mit diesem Ofen angefreundet, da ich in Deutschland einen ultramodernen Alleskönner-Backofen mit Knöpfen für alles, Umluft, Grillfunktion, Unter- oder Oberhitze etc. und programmierbarer Backzeit hatte, welchem ich noch nachtrauere…

quark_klein

Ein viel größeres Problem ist der Bezug von Quark. Kein Käsekuchen ohne Quark und da es diesen nicht so einfach im Laden zu kaufen gibt (nach langem Suchen haben wir ein ganz winziges Töpfchen Quark für umgerechnet 4,00 Euro gefunden, dieser Quark schmeckt aber irgendwie nicht nach Quark…), ist guter Rat teuer. Einige Mamas habe sich aus Deutschland Labtabletten schicken lassen, von anderen bekomme ich den Tipp Joghurt (die Bulgaria-Sorte aus den eckigen weiss-blauen Bechern) über Nacht im Eisschrank in einem mit einem Handtuch ausgelegtem Sieb abtropfen zu lassen. Das klappt prima, aber der Kuchen wurde sehr matschig. Eine andere Mama sagte mir, der Joghurt müsse mindestens zwei Nächte abtropfen, um genügend Flüssigkeit zu verlieren. Das teste ich dann beim nächsten Mal aus. Meine Käsekuchen-Variante (marmorierter Käsekuchen mit Schokolade) schmeckte jedenfalls!


2 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

Das mit dem Quark ist wirklich blöd. Mein Töchterlein wollte in Tokyo ihrer Gastfamilie mal ganze Kartoffeln und Quark „kochen“ undist am Quark kläglich gescheitert😉
Ich drücke dir die Daumen, dass es eine echt gute Alternative gibt.
Vielleicht fragst du mal den Mischa von http://austokyo.com/ . Er ist schon längere Zeit in Tokyo und hat vielleicht noch einen Geheimtipp.

Kommentar von tonari

Hallo tonari, vielen Dank für deinen Tipp. Ich war soeben auf den Seiten. Es ist echt erstaunlich, wieviele Deutsche sich hier in Tokyo herumtreiben…

Kommentar von maikaefer




Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: