Maikaefer's Weblog


Teezeremonie in Bremer-Stadtmusikanten-City
Oktober 7, 2009, 3:14 am
Filed under: Japan - wir kommen... | Schlagwörter: , , , , , ,

teezeremonie-2Auf zur Teezeremoni! Am Bahnhof Motosumiyoshi wartet Mori-san auf uns und begleitet und zum Kawasaki-International-Centre bzw. einem kleinen, älteren und von aussen etwas schäbig wirkenden Gebäude im klassischen Japanstil in unmittelbarer Nähe zum K-I-C. Es giesst in Strömen und so sparen wir uns die Erkundung des hübsch anzusehenden Gartens…

Eine Einkaufsstraße in Motosumiyoshi heisst „Bremen-Street“ und überall hängen die stark abstrahierten vier Tiere der Bremer Stadtmusikanten, stehen kleine Statuen in modernem Kunststil (nicht wirklich größer als das Original aber sehr, sehr ‚besonders‘). Mori-san erklärt uns, dass es sich für Japaner einfach besser anhört, wenn eine Einkaufsstraße einen europäischen Namen hat und die Bremer Stadtmusikanten seien in Japan besonders bekannt und beliebt.

Die japanische Teezeremonie, Chado [jap. 茶道 chadō oder sadō], beginnt mit dem Anlegen des Kimono. D.h. zuerst einmal muss alles abgelegt, die japanischen weissen Socken angezogen werden und dann zupften und ruckelten je zwei Japanerinnen an uns herum, versuchten eine Art zweiteiliges Unterkleid mit vielen Bändern, Schnüren in einem festgelegten Prozedere passend zu machen für deutsche Maße. Zuletzt kommt der Kimono. Sämtlicher Schmuck, Ringe Uhren etc. mussten abgenommen werden, um das gute Stück (und auch die Teetasse, wie wir später hören) nicht zu zerstören. Es kommen noch weiter unzählige Bänder, Schleifen und eine Art Seidenkissen (sieht aus wie eine überdimensionierte Geschenkschleife) und Füllmaterial, weiteres Zupfen, Schieben und – ganz wichtig – Bänder für die Haare. Nach ausgiebieger Fotosession wird in zwei Gruppen (da zuviele Teilnehmerinnen da sind) für uns ein Teezeremoniell durchgeführt. Einblicke in die einzelnen Schritte, die richtigen Benimmvarianten und das korrekte Halten des Teebechers, alles erfahren wir und die „Am Brunnen“-Frauen geben sich große Mühe, uns alles zu erklären. Ein sehr informativer Vormittag mit netten Gesprächen geht viel zu schnell zu Ende.

teezeremonie-3klein


Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: