Maikaefer's Weblog


Yokohama-Port – Weihnachtliche Glitzerwelt

Mit der Bahn nach Yokohama und in Sakuragicho ausgestiegen, kamen wir direkt am Yokohama-Hafen an. Von weitem war schon das große Riesenrad zu sehen und das alte Museumsschiff. In der U-Bahn der Grünen Linie hatten wir schon vor einigen Monaten die Hinweise zur 150-jährigen Hafenöffnung gesehen. Die groß geplante Jahresfeier im September stieß allerdings, so hörten wir von verschiedenen Seiten, bei den Japanern nicht auf besonderes Interesse. Es wurde eher ein Flop, da sich nur wenige dafür interessierten. Wenn wir uns vorstellen, dass die Amerikaner erst vor 150 Jahren die Öffnung des Landes erzwungen haben, und dass sich in so kurzer Zeit in Japan gewaltige Veränderungen ergeben haben… das ist wirklich bewundernswert.

Im Landmark-Plaza [eine Einkaufspassage am Fuße des berühmten Landmark Towers, der mit seiner 295,8 m Höhe und 70 Stockwerken, sowie dem zu Bauzeiten (1993) schnellsten Fahrstuhl der Welt imposant an der Hafenkante steht] glitzerte uns Weihnachten in allen Formen entgegen. Ein buntes Angebot an Läden und Restaurants auf mehreren Ebenen und ein imposanter Weihnachtsbaum im Innenhof. Hier im Landmark-Plaza ist der mit Abstand lustigtse Eisshop der Welt zu finden (jedenfalls, soweit wir wissen ;o). Im “Coldshop“ im ikkai – zu deutsch: Erdgeschoss – befindet sich dieser Laden, der in der Vitrine schon vielversprechende Eissorten präsentiert. Noch vor dem Laden in einer kurzen Schlange stehend, erhielten wir die Speisekarte mit viel Katakana und ein paar englischen Brocken. Es sah alles lecker aus und so entschieden wir uns schnell. Die Crew hinter der Theke fing an, ein lustiges Weihnachtsliedchen zu trällern. Die Eiskugeln flogen durch die Luft, dass uns der Mund offen stehen blieb. Wir wurden in einwandfreiem Englisch bedient und hatten 5 Minuten unseren Spaß (so lange dauerte die Zubereitung, da das Eis aus dem Tresen noch kunstvoll und mit viel Akrobatik mit Cookies, Strawberries etc. gemixt wurde und mit viel Schwung in der knusprigen Waffel landete). Die Coldshop-Crew war sehr entspannt und lustig drauf, hier werden wir sicherlich wieder einmal herkommen…

Auf dem Rückweg zur Bahn stellten wir fest, dass es inzwischen dunkel geworden ist. So onnten wir die volle Pracht der weihnachtlichen Glitzerwelt bewundern. Ein einziges Lichtermeer, zusätzlich zu den eh bunt leuchtenden Achterbahnen, dem Riesenrad und diversen anderen Spektakeln an der Wasserlinie…




Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: