Maikaefer's Weblog


Fahren in Tokyos engen Straßen – der reinste Horror
April 22, 2010, 11:31 pm
Filed under: Japan - wir kommen... | Schlagwörter: , , , , , ,

Das sind die Gründe, warum das Fahren mit dem Auto hier in Tokyo in den oft sehr engen Straßen manchmal einem Horrortripp gleicht: die Betonsäulen für Strom und Telefonleitungen, die alle paar Meter an JEDER Straße stehen. Nicht etwa irgendwo am Straßenrand auf dem Grünstreifen – den gibt es hier nicht – sondern direkt an der Fahrbahn. So wird das Autofahren zur Slalomfahrt degradiert, wenn auch noch Gegenverkehr in den eh nicht sehr breiten Gassen auftaucht und die Fahrradfahrer kreuz und quer, am liebsten aber direkt dem Fahrzeug entgegenrasen ohne ein Anzeichen von Ausweichwillen, je nach Lust und Laune radeln. Hinzu kommen unendlich viele Fußgänger, die nicht schauend die Seite wwechseln, und die vielen Berge. Bei 24% Steigung eine Gasse hinunterfahren, es kommt Gegenverkehr und rückwärts wieder raufschleichen bis zur nächsten Ausweichmöglichkeit… Da wir auf der „verkehrten“ Seite das Steuer haben (hier herrscht wie in England Linksverkehr) ist das Fahren zu Beginn sehr gewöhnungsbedürftig gewesen. Auch gab es schon viele brennzlige Situationen, in denen nur noch Fenster runterkurbeln und Spiegel einklappen half, Aussteigen und mit Hilfe mehrerer Leute zig-Mal rangieren, oder einfach tief Luft holen und Augen schließen. Bislang hat es immer irgendwie funktioniert, auch wenn das Herz oft genug stehen zu bleiben drohte. Vielleicht müssen wir noch lernen es so wie die Busfahrer hier zu machen, die fahren im Schneckentempo selbst die heikelsten Ecken entlang und machen dabei ein Gesicht wie der große Daibutsu in Hase – keine Miene verziehen und meditierend gleich stoisch weiterfahren. Bei dem rasenden Tempo in dem man die Straßen entlangschleicht und angesichts der Tatsache, dass auf den Autobahnen in und um Tokyo maximal 80 km/h gefahren werden darf, wundert mich das im Autodisplay angezeigte Durschnittstempo von 24 km/h überhaupt nicht.


Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: