Maikaefer's Weblog


Teekisten-Basteln – japanisches Freizeitvergnügen, das die meisten Japanerinnen gar nicht kennen…
Mai 28, 2010, 3:32 am
Filed under: Japan - wir kommen... | Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

chabako (茶箱 / tea box)
Eine Chabako ist eine traditionelle japanische Teebox, die für den Transport von losem Tee genutzt wurde. Sie ist aus jap. Zedernholz in Handarbeit gefertigt und mit gewalztem Zinn ausgekleidet. Sie wurde so konstruiert, dass das Zedernholz Insekten fern hält und das Zinn den Tee vor Luftfeuchtigkeit schützt. Heutzutage werden diese traditionellen Kisten fast nicht mehr für den Transport von Tee verwendet. Plastik und Vakuumverpackungen haben sie ersetzt. Daher gibt es nur noch wenige Handwerker, die diese wunderschönen Behältnisse auch heute noch in Handarbeit herstellen. Nachdem der Tee transportiert wurde, war die Kiste für den Eigentümer nutzlos geworden. Er stellte sie zum Sperrmüll nach draußen.

Japanische Frauen entdeckten die Schönheit und den Nutzen der „Chabako“ und begannen sie als Stauraum für Kleidung, Decken, Bettwäsche und Haushaltswaren etc. zu nutzen. Über die Jahre entwickelten sie ein neues Handwerk und bezogen die Teeboxen mit dem wunderschönen handgefertigten jap. Reispapier – washi – oder mit traditionellen jap. Stoffen. So wurde aus einer ausgedienten Teekiste ein einmaliges handwerkliches Unikat und Dekorationsstück. Chabakos gibt es in vielen verschiedenen Größen und können im Haushalt vielfältig eingesetzt werden: als Schmuckkästen, zur Aufbewahrung von Tee, Gewürzen, Spielzeugen usw. Große Boxen machen sich als Nachttisch, Hocker oder Kommode gut.

Wir trafen uns am 26. Mai zum „Teekisten-Basteln“ – neun lustige, muntere deutsche Frauen und viele Teekisten in ganz unterschiedlichen Größen, schön anzusehendes Washi-Papier, jede Menge Kleister, Scheren, Lineale etc. im Gepäck. Komischer Weise können viele Japanerinnen mit dem Teekisten-Basteln nichts anfangen. Dafür ist es bei uns Gaijins umso beliebter, hat man doch für später ein nettes und dazu auch noch selbstgemachtes Mitbringsel bei sich im Haus herumstehen, dass an den Japan-Aufenthalt erinnert…


2 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

Hallo mein Engel, du siehst ja richtig glücklich aus – toll🙂

Kommentar von shirtklinik

…so können halt nur wahre Engel aussehen ;o))

Kommentar von maikaefer




Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: