Maikaefer's Weblog


Tanzawa-Ōyama Quasi-National Park
November 22, 2010, 5:58 am
Filed under: 1 Jahr Japan

(丹沢大山国定公園 Tanzawa-Ōyama Kokutei Kōen)

Der japanische Wetterbericht hatte für diesen Montag im November Regen ab 12:00 Uhr prognostiziert. Jedoch begann es schon um 9:15 Uhr auf dem Weg nach Oyama zu tröpfeln. Unter der Woche und dann noch an einem wolkenverhangenen Tag tummelten sich nur wenige wanderfreudige Japaner auf den Parkplätzen. Der Parkplatzwächter (von dem wir kein Wort verstanden, der uns aber dennoch freundlich anlächelte) haben wir Regenschirme ausgeliehen bekommen. Mit jedem Schritt bergaufwärts, die enge Gasse mit vielen Treppen zwischen den Häusern, Restaurants, Hotels und Verkaufsbuden entlang bis zur Bahnstation wurde der Regen stärker.

Ein Teil der japanischen Ahornbäume leuchtete, trotz Regens, schon in kräftigen Rottönen. Es gibt neben einer grünen Bergbahn (die etwa die halbe Strecke hinauf auf den Berg fährt) auch die Möglichkeit, auf vielen Wanderwegen den Berg zu erkunden. Allerdings sind dem wanderfreudigem Großstädter ca. gefühlte 1.000 Treppenstufen im Wege – wie so oft in Japan – allesamt unterschiedlich in ihrer Bauart und Schrittlänge. Der Weg führte vorbei an kleinen Wasserfällen, an einem Bergbahn, über einige Brücken und (auf halber Höhe zur oberen Bahnstation) an einem verlassenem Tempel mit alten Häusern drumherum.

Auf dem Rückweg zum Parkplatz entdeckten wir ein kleines, sehr ansprechend aussehendes Hotel mit schönem japanischem Garten. Der Hotel-Mitarbeiter freute sich über das Interesse, drückte uns einen Flyer in die Hand und betonte, dass man die Reservierung über das Internet vornehmen könne. Wir merken uns diese Übernachtungsmöglichkeit, die als Start- und Zielpunkt einer Bergwanderung sehr attraktiv sein könnte.

Bei besserem Wetter werden wir sicherlich noch einmal nach Ōyama zurückkehren. Da es mit 1:20 Minuten Fahrtzeit von Tokyo nicht sehr weit entfernt liegt, ist es ein gutes Ziel für einen Tagesausflug in den Bergen.
http://www.ooyama-cable.co.jp


Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: