Maikaefer's Weblog


Unerhört: Dreckautos verschandeln die Schönheit der Straße!
Januar 28, 2011, 6:47 am
Filed under: 1 Jahr Japan


Dort, wo die japanischen Nachbarn ihre ausländischen Nachbarn mit englischsprachigen Verhaltensmaßregeln in Sachen Straßenmüll und korrektem Trennen, Verpacken („for the Beautyness of the Street“: Altpapier wird gefälligst nach Zeitungen, Karton etc. sortiert, gebügelt und sauber gestapelt in Bündeln verschnürrt!) und Abstellen (inklusive zeitiger Rückführung der Mülltonne auf das Grundstück) belehren und auch schon mal ein in deutsch verfasster Brief des „Herrn Nachbarn“ mit einer Ermahnung an die Regeln im Briefkasten liegt, fällt ein dreckiges Auto um so mehr auf.

Sonst ist unser Auto mit Abstand das schmutzigste im ganzen Viertel, da ich nicht wöchentlich zur Tankstelle (und somit zur Autoreinigung) fahre und manchmal – oh je, diese Ausländer – das Auto gleich selbst reinige, anstatt einen Angestellten damit zu beauftragen. Seit ein paar Tagen fahren auffallend viele „Dreckautos“ durch Denenchofu: Es hat seit vielen Wochen (eigentlich seit Ende Oktober) das erste Mal wieder etwas geregnet. Somit ist der gesamte Stadtstaub Tōkyō’s auf den teuren Lacken der edlen Karrossen im Nobelviertel als feine Staubschicht von Tröpfchen gleichmäßig verteilt sichtbar.

Wir sind schadenfroh, ist jetzt unser Auto nicht mehr die einzige Dreckkarre…


Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: