Maikaefer's Weblog


Fahren auf Stelzen – Autobahnen in Japan
Februar 15, 2011, 10:17 pm
Filed under: 1 Jahr Japan

Wo kein Platz vorhanden ist, werden Autobahnen einfach über andere Straßen im Sandwichverfahren ‚rübergebaut. Das Ergebnis: Tokyo ist voller Stelzenstraßen. Die Hauptverkehrsadern (Chuo-Expressway, Tomei-Expressway, Metropoloitan-Expressway, Inner Circular Route etc.) ziehen sich wie ein Gewirr aus Fäden durch die Metropole, die Spuren von Auf- und Abfahrten sehen auf dem Navi oft wie ein Haufen aus dem Topf gequollener Spaghetti’s aus. Alle zusammen eint die Mautstelle, ohne die gar nichts geht in Japan. Bei Ein- und Ausfahrt aus der Expressway-Welt stehen mitunter bis zu 12 Schranken für die Blechlawinen bereit und wer keine ETC-Karte zur automatischen Abbuchung installiert hat, darf den zumeist sehr alt aussehenden Mitarbeitern an der Mautschranke das Geld in die Hände drücken.

Tomei-Expressway von unten (in Yoga)

Blick auf den Fuji vom Chuo-Expressway aus

ETC [gesprochen: „ÄeeTiiSchii“] oder Barzahlen

Einfahrt auf den Chuo-Expressway; in 3 Etagen fahren (ganz oben: Autobahn, darunter die „20“, knapp daneben die Auffahrt zum Expressway)

Autobahn auf Stelzen – gebaut mitten im nichts: hier wird seit Monaten eine neue Autobahnabfahrt in die Berge gebaut, ohne dass weit und breit eine Autobahn verläuft. Die mehrgeschössigen Straßenwindungen schrauben sich in die Höhe und enden unmittelbar vor nacktem Felsen. Tunnel und dazupassende Autobahn müssen noch gebaut werden.


Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: