Maikaefer's Weblog


Wunderschön: traditionelle Präzisionshandarbeit aus Iwachu
Januar 7, 2014, 11:25 am
Filed under: Japan | Schlagwörter: , , , , , ,

JapaCasa-1

Gusseiserne Teekannen (jap. Tetsubin 鉄瓶) haben mich schon seit Jahren fasziniert. In Japan habe ich viele verschiedene Arten kennen gelernt, traditionelle Formen angesehener Hersteller, moderne Varianten, Abwandlungen in allen Farben und Formen. Auf dem Tokyo Tableware Festival 2012 im Tokyo Dome (東京ドームシティ|テーブルウェア・フェスティバル2012) im Februar vorletzten Jahres gab es einen großen Sonderstand mit Gusseisenkannen von Handwerkern aus Iwachu. Eine gefährliche Sache, denn lange Zeit vor diesem Stand zu stehen bedeutet, kurz über lang mindestens eine dieser aussergwöhnlichen und hochwertig hergestellten Teekannen mit nach Hause zu nehmen! So hat auch meine Begleitung Kyoko-san, eine japanische Lady, streng den Kopf geschüttelt, bedeutungsschwanger und, ohne ein Gegenargument zu erlauben, „zu teuer“ gemurmelt und mich weiter gezerrt, als meine Augen anfingen zu leuchten beim Anblick der wundervollen Teekannen und ich bereits in Gedanken damit beschäftigt war, mir meinen Favoriten auszusuchen. Aber ihr ungewöhnliches Verhalten erklärte sich mir wenige Wochen später anlässlich meiner Sayonara-Party, mein endgültiger Abschied aus Tokyo. Meine japanischen Freunde überreichten mir ein Paket mit einer hübschen gusseisernen Teekanne — eben genau jene, vor der ich im Tokyo Dome hin- und hergerissen minutenlang stand…

Jüngst bin ich beim Durchstöbern des Internets wieder auf eine Seite mit Gusseisenkannen aus Iwachu gestossen. Diesmal hat ein hübsch aufgemachter Online-Shop aus Heidelberg mein Interesse geweckt. Hier bietet Geschäftsführer Johannes Britsch ästhetisch anspruchsvolle Produkte in dem typisch puristischem Japanisch-Design: In der Reduktion auf das Wesentliche liegt eine faszinierende Kraft, die durch die gekonnte Verschmelzung von Tradition und Moderne und die Wertschätzung natürlicher Ressourcen die ganze Schönheit des natürlichen Materials zur Geltung bringt.
http://www.japacasa.com/iwachu

Um noch einmal auf die Teekannen zurückzukommen: Iwachu Gusseiserne Teekannen werden in einer jahrhundertealten Handwerkstradition hergestellt. Iwachu liegt nahe Morioka (盛岡), Hauptstadt der Iwate Prefektur im Norden der Hauptinsel Honshū, Japan. Auf dem Markt werden leider zahlreiche Fälschungen der Iwachu-Kannen angeboten, die sehr ähnlich aussehen, aber in China produziert wurden. Diese Kannen sind zwar preislich deutlich günstiger, weisen allerdings auch lange nicht die Qualität des Originals auf. Die Original-Iwachu-Kannen wurden offiziell in der EU auf ihre Lebensmittelverträglichkeit hin getestet und erhielten das SGS Siegel.

Video von der Herstellung:

Iwachu Tetsubin und Kochgeschirr haben weltweit einen erlesenen Ruf für ihre hohe Qualität, Schönheit und Haltbarkeit. Der Produktionsprozess besteht üblicherweise aus 64 bis 68 Stufen. Der Meister (Kamashi) steuert diesen Prozess in mühevoller Handarbeit. Es benötigt mindestens 15 Jahre Berufserfahrung, um ein vollwertiger Handwerker zu werden, und nach 30 bis 40 Jahren erst erlangt der Handwerker den Rang eines Kamashi. Wer sich ca. 1.800 Gusseisenwaren-Produkte live vor Ort anschauen will, kann in der Fabrik den Herstellungsprozess von Gusseisenwaren live verfolgen. Zusätzlich zu den traditionellen Artikeln gibt es dort auch viele moderne Produkte mit vielfältigen Designs und lebendigen Farben.

Wachu Casting Works
2-23-9 Minami Semboku, Morioka City


Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: